13th Age

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

13th Age

Beitrag von Xylel am So Feb 07, 2016 2:50 pm

Für jeden, der seine Char einmal vorstellen möchte. study

[Edit: umfassender 13th Age Thread]
avatar
Xylel

Anzahl der Beiträge : 399
Anmeldedatum : 03.12.13

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Xylel am So Feb 07, 2016 2:51 pm

Name: Ordun Morgenstern
Rasse: Mensch
Klasse: Magier

Größe: 1,79m
Gewicht: 88 kg
Haarfarbe: rot (schwarze Sträne)
Augenfarbe: braun

STA: 8 (-1)
GES: 10 (0)
KON: 12 (+1)
INT: 20 (+5)
WES: 10 (0)
CHA: 14 (+2)

Talente:
Evocation
Cantrip Mastery
Wizard´s Familiar (Schattenspinne; Mimic, Scout, Poisenous)

Hintergründe:
Nekropolis Höfling 3
Arachnomant 5

1: Familiar
1: Utility Spell

Ikonen-Beziehungen:
Diabolistin: 2 Konflikt
Leichenkönig 1 Positiv

Initiative: Stufe
AC: 10+Stufe
PD: 10+Stufe
MD: 14+Stufe

HP: 7xStufe
Recoveries: 8
Recoverie Dice: Stufe w8+1

Zauber:
Ray of Frost
Charm Person
Utility Spell
Acid Arrow
Schield


Unique Thing: Der Erste der Seelensammler


Zuletzt von Xylel am Sa Mai 14, 2016 11:47 am bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Xylel

Anzahl der Beiträge : 399
Anmeldedatum : 03.12.13

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Delta Pi am Di Feb 16, 2016 8:44 pm

Name: Eretria
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mensch / Dieb
Stufe 2

Stärke: 10 (0)
Geschicklichkeit: 18 (+4)
Konstitution: 8 (-1)
Intelligenz: 12 (+1)
Weisheit: 12 (+1)
Charisma: 13 (+1)

Talente:
Hinterhältiger Angriff:
Ausslöser: Verbündeter im Nahkampf
+1w6 Schaden
Abenteuerer-Fähigkeit: 1 KR gegen Gegner niedigere INI

Fallensinn:
Bemerken + Vermeiden + Entschärfen von Fallen
Fertigkeitswurf von Dieb -> natürlicher gerader Fehlschlag-> 1x wiederholen
Fertigkeitswurf von Falle -> natürlicher gerader Wurf -> 1x wiederhole

Schwung:

Diebeskunst:
Erhalte Meisterdieb ohne Kosten auf 5
Abenteuer-Fähigkeit: Erhalte Kraft :Diebesangriff (umsonst)

Draufgänger:
Tollkühne Aktionen im Mantel und Degen Stil
(Improvisationstalent)

Schattenschritt:
Nicht im Nahkampf
Angriff: Charisma + Stufe gegen höchsten mentalen Widerstand aller Gegner
Treffer: In Bewegungsreichweite aufdtauchen und erster Angriff doppelter Schaden (bei normalen Ini-Wert )
Fehlschlag: kein Effekt. Erst nächsten Zug wieder einsetzbar. Aktionen werden behalten

Ausweichender Schlag:
Ziel: Ein Gegner
AG:GE +ST gg RK
Treffer: Waffe + GE und vom Gegner lösen
Fehl: Schaden Höhe ST

Fliegende Klinge:
Spezial: kleine Wurfwaffe
Ziel: Nahe Kreatur
AG:GE +ST gg RK
Treffer: Waffe + GE und wenn : Gerader Wurf + Verbündeter + hinterhältiger Schaden
Fehl: Schaden Höhe ST

Taumelnder Angriff:
Immer: +5 auf Lösen + Nahkampf neuer Gegner / Angriff/ Erfolg weiter bewegen
AG:GE +ST gg RK
Treffer: Waffe + GE
Fehl: Schaden Höhe ST

Diebesangriff (K3):
Ziel: Ein Gegner
AG:GE +ST gg RK
Treffer: Halber Waffe + GE (+ halber Hinterhältiger Angriff) + normaler Rettungswurf --> Gegenstand stehlen (nicht aus Hand) / 16+ bemerkt es der Bestohlende nichts
Fehl: -







Hintergründe:



Icon-Relationships:
Der Schattenprinz 2 neutral
Die Drei (Die Schwarze) / 2 neutral

Feats:


„The Unique Thing“: Der Bankier der Ungeheuer



AC: base 12 /14
PD: base 12 / 16
MD: base 10 / 12

HP: base 15 / 15

Recoverys: 8
Revovery-Dice: 1w8


Charaktergeschichte:
wird umgeschrieben


Zuletzt von Delta Pi am Mi Apr 20, 2016 1:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Delta Pi

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von DrGonzo am Do Feb 18, 2016 6:06 pm

Gorakh - Halbork - Barbar

ST 19
Co 18
De 16
In 8
Wi 11
Cha 8


Talente:


Hintergründe:



Icon-Relationships:



Feats:


„The Unique Thing“:


AC: base 17
PD: base 16
MD: base 11

HP: base 44

Recoverys: 8
Revovery-Dice: 1W10?


Charaktergeschichte:
wird umgeschrieben
avatar
DrGonzo

Anzahl der Beiträge : 696
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Lord Helmchen am Di März 01, 2016 1:52 pm

Shinzon of Remus - Dunkelelf - Krieger Level: 2

STR: 17 (+3)
CON: 18 (+4)
DEX: 14 (+2)
INT: 11 (+-0)
WIS: 13 (+1)
CHA: 12 (+1)

AC: 19 (Base:15)
PD: 15 (Base:10)
MD: 13 (Base:10)

HP 36 (Max.40?)
Recovers 9

Weapon Spear (2 Blades) D8 Wurf

Icon Relationship: Herr der Orks 2 negative
Elfenkönigin 1 conflicted



Backround: ehemaliger Gefangener der Orks (Clan Lugburz)


Gold 150
avatar
Lord Helmchen

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 31.01.14
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Apr 20, 2016 8:39 am

Etwas vergangen, aber der Dokumentation wegen.

Der Fette Goblin
Im ersten Abenteuer begaben sich die von der Welt zu Antihelden stigmatisierten Charaktere (s.o.) ins schöne Tal von Astora.
Dort halfen sie die Ernte vor den Dienern des Overlord zu schützen. Sie warfen die Goblindiener zurück in die Höhlen und verfolgten diese, um den Bruder eines Bauern zu retten.
Dort ging  es gegen in einer  Spinnenhöhle gegen Riesenspinnen um im Lager der Grünhäute gegen den Fetten Goblin. Neben dem Bruder des Bauern war dort auch Ritter in Gefangenschaft. Oscar von Astora, der Sohn des Barons Daerion von Astora, dankte den Rettern mit einer Einladung zu seinem Anwesen.

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Apr 20, 2016 8:47 am

Schloss Daerion
Der zweite Abend gewann mit Siegesgewissheit und ordentlich Selbstvertrauen, denn immerhin wurden die Schurken beim letzten Mal ordentlich verkloppt. Also wurde gefeiert.
Im Dorf Morgenschein, das den Zugang zum Schloss bereitet, kauften die SC lebensnotwendige Dinge wie Alkohol, Essen, und teure Kleidung sowie wunderbar nützliches und unnützliches Zeug von der tollen Einkaufsliste. Die Stimmung in der Dorfschenke war trotz kleiner rassistischer Ressentiments der Dörfler gut (gebt mal Dörfler bei Google-Bilder ein und ihr seht einen wahrlich parteilichen Österreicher).
Nach und nach entschwanden allerdings immer mehr Dörfler aus kurzen Pausen zum Austreten, und schweres Essen machte die Nähte der neuen Kleidung wohl etwas enger. Denn das sollte vieles von dem was folgte erklären.

Die erwarteten Alarmschreie kamen nicht, stattdessen ein blutiges Todesgurgeln des letzten Dörflers, der die Schenke verließ. In bester Voncentmanier (ziehe niemals, wirklich NIEMALS Deine Rüstung aus) gingen unsere Antihelden entspannten Mutes nach draußen. Unwissend, dass das was folgen sollte, wahrer Schrecken werden sollte......
tbc


Zuletzt von Dennis am Mi Apr 20, 2016 2:09 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Delta Pi am Mi Apr 20, 2016 1:03 pm

wieviele 1 wurden von Norbert gewürfelt ??? Meintest du doch damit "unwissend" oder Razz
avatar
Delta Pi

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Do Apr 21, 2016 8:44 am

In der Tat! Norbert hat seinen Ruf als Patzerkönig bestätigt. Das gleichzeitige Zusammentreffen mit meinem Würfeldusel sorgte dafür, dass:

Das Dorf Morgenschein wurde von Skelettkriegern des Overlord angegriffen, die lautlos durch die Gassen streiften und ihr wahrhaft tödliches Werk zu verrichten. Drei Aufgaben stellten sich unseren Charakteren
1) Alle Skelette vernichten (6 an der Zahl für die SC von Belang)
2) Die Dörfler retten
3) Die Leuchtfeuer entzünden, um Schloss Daerion vor dem Angriff zu wahren, denn wahrhaft Böses befindet sich unter den Untoten.

[Analytisch betrachtet sollte man als SC nicht zu sparsam mit seinen Erholungen umgehen. Das ist der Stimmung manchmal abträglich. Zumal der SL laut Chatprotokoll erst die letzten vier Angriffe gegen die Spieler vergeigt hat. Bis dahin hat alles und wirklich alles getroffen. *autsch*]

Eretreia war eine wahrhaft göttlich effiziente Diebin. Würfelglück mit guter Taktik ließen sie in der Anfangsphase Shinzons Leben retten. Darüber hinaus gelang es ihr zwei der vier Leuchtfeuer zu entzünden. Eine taktisch notwendige Entscheidung, die unserem Kämpfer im Duell mit anrückenden weiteren Skeletten, das Leben sichtlich erschwerte.

Doch zuvor erwiesen sich die Skelettkrieger als harte Brocken. Wenn man nicht gut genug würfelt, erleiden sie nur halben Schaden. Hier kehren wir zu Satz 2 dieses Posts zurück. Man kann sich den Rest ausmalen. Die Dörfler wurden ausgelöscht, die Stimmung wurde schlechter, als die Skelette unheilige Magie im wunderbarsten Necrongrün in die Leichen pumpten, und diese als Zombies wieder auferstanden. Deren Einsatz wird allerdings erst im nächsten Teil stattfinden. Dem Sturm des Overlords auf Schloss Daerion. Den Spieler war von Anfang an klar, dass mit jedem toten Dörfler die Macht des Gegners im nächsten Teil gestärkt werden wird.

Letzlich gelang es den Unseren zu Überleben und ihre Talente und Manöver effizient einzusetzen. Anscheind wird man wirklich aus Schaden klug.

Ich freue mich auf den nächsten Teil!!!

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Delta Pi am Do Apr 21, 2016 4:59 pm

Razz...ich hab da schon eine Lösung Razz...*muuhhhaaaaa*
avatar
Delta Pi

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Apr 27, 2016 10:56 am

Meikos Lösung habe ich gestern nicht festgestellt. Vielleicht fehlte hierzu auch die Zeit.
Die Charaktere hielten sich nur unwesentlich im vollständig ausgerotteten Dorf Morgenschein auf. Der Weg in der Nacht zu Schloss Daerion war gesäumt von Opfern des Untotenüberfalls, während Shinzon alle Nase lang dafür sorgte, dass keine potenziellen Untoten mehr aufstehen würden. Shinzon und Voncent wären ein perfektes Drecksarbeitteam. Cool

Da wir spät angefangen haben ist inhaltlich nicht viel passiert. Das Schloss ist mit einer steinernen Brücke über einem nahezu bodenlosen Abgrund mit einem zweiten Tor an der nichtschlosseitigen Stelle gesichert gewesen. Dies war bereits von den Untoten überrannt worden. Die scharfsinnige Diebin stellte fest, dass einer der Soldaten, Sergeant Robért, noch lebte. Ohne zögern opferte Shinzon seinen Heiltrank, um dem Mann das Leben zu retten. Dieser berichtete vom Angriff, und dass die Hauptstreitmacht der Untoten das Haupttor noch nicht durchbrochen hat. Auf die Frage nach einem alternativen Weg in das Schloss, wies er auf einen geheimen Pfad unterhalb der steinernen Brücke hin. Dies nahmen die Drei dann und gelangten in schwindelerregender Höhe zu einer aufgebrochenen. Leider verpatzten alle die Weisheitsproben und Robért wurde durch eine im Hinterhalt liegenden untote Schreckensratte der Garaus gemacht. Eretreia sprang hinterher, tötete das Biest und wurde von den anderen beiden Ratten mit blutenden Wunden beinahe zerfleischt, doch Shinzon beendete in einem jegliche Gefahr vergessenden Angriff das Spektakel.

Sie hörten das Haupttor bersten.
Die Treppen schnell nach oben gerannt, erschienen Sie im großen Gang vor der Haupthalle, wo Sir Palamon sich aufhält. Skelette und untote Dörfler griffen die nur noch wenigen Verteidiger an, die eine erste Abwehrwand versucehn aufzubieten.
Grausame Untote setzen den Verteidigern sehr zu, eine Feuerbombe durch Eritreia setzt den ersten Untoten in Flammen. Der Abend endete mit einerm mächtigen (und meisterlichen !!!) Angriff Shinzons, der ein Skelett und zwei beistehende Zombies in Stücke schlug.

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Lord Helmchen am Di Mai 10, 2016 10:33 pm

Der weitere Kampfverlauf liess sich zunächst gut an, weitere Skelette und Zombie schwanden dahin unter den mächtigen Schlägen der Helden, während feige Skelettbogenschützen unsere Helden mit Pfeilen in den Rücken eindeckten.
Als allerdings der letzte Wächter fiel und Sir Palamon mit ins Kampfgeschehen eingriff, wendete sich unerklärlicherweise das Glück. War es der dicke Bauch des Adligen, der unsere Helden irritiert? (kleiner Scherz).
Nach hartem Ringen wurden die Skelette jedoch besiegt, auch dank der harten Schläge Palamons.

Nach kurzer Verschnaufspause und kleinem Vorstellungsgespräch brachen die drei Recken in grosse Halle auf, wo sie den Grund des Untotenangriffs auf die Burg fanden. Es war ein Mumifiziert aussehender Ritter (Sieht aus wie Arthas als Lichkönig bei Warcraft 3) namens Sir Alric Farrow.

Nach kurzem Wortgeplänkel legten Eritrea und Shinzon (beide begünstigt durch göttliche Initative Würfe) los wie die Feuerwehr und zwangen Farrow gleich in der ersten Runde zur Einnahme eines Heiltranks. Besonders die hinterhältigen Kombinationen Eritreas hatten eine verheerende Wirkung. Wozu Sir Alric allerdings fähig war, zeigte sich, als er nach einer schönen Drehung sich von unseren Helden löste und Sir Palamon buchstäblich auf seinen Katana spiesste. Nur dank der scharfen Klinge, die keine unebenheiten aufwies, überlebte er, sonst hätte ihm Farrow beim herausziehen der Klinge die Gedärme entfernt. Mit Schrecken erkannten unsere Helden, dass diese furchterregende Waffe scheinbar dunklen Schaden verursachte. Shinzon sollte dies am eiegen Leibe erfahren. denn obwohl in der Folgezeit viele Angriffe gegen Farrow gelangen erwies er sich als extrem zäher Gegner, mit hohem Schadenpotential. Es stand auf Messers Schneide und als unsere Helden ihn dazu brachten seinen letzten Schluck Heilktrank zu trinken, schien sich alles zum Guten zu wenden. Jedoch von neuerlichem Zorn erfüllt, stiess Farrow Shinzon seine Waffe tief in Brust.
Dem Tode nahe, schaffte er jedoch seinen Rettungswurf derart meisterlich, dass das dunkle Gift wirkungslos verpuffte. Der folgende Angriff Eritreas brachte einen "typischen Meiko". So konnte Shinzon schlussendlich den finalen Todesstoss setzen und Sir Alric Farrow löste sich energetisch auf, bis nur noch eine Blutpfütze und ein schwaches grünes Leuchten übrig blieb.

Sir Palamon dankte unseren Helden und erzählte irgendwas von einem längst besiegt geglaubten dunklen Drachen. Die Helden jedoch hatten nur Augen für die erbeuteten Waffen und das Gold. Eritrea bekam 2 wunderbar schön tödlich aussehende Khukuri Dolche mit magischen Schaden und Shinzon nahm Sir Alrics Uschi Katana an sich.

to be continued.......
avatar
Lord Helmchen

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 31.01.14
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Delta Pi am Di Mai 10, 2016 10:43 pm

Hört Hört
avatar
Delta Pi

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Mai 11, 2016 9:17 am

Die Helden, denn das waren sie diesmal wirklich, mit all den Manövern, Eritreia vor dem tödlichen Schlag zu schützen und selbst den Treffer zu kassieren, Norbert What a Face !!, erhielten darüber hinaus eine Aufstockung ihrer Vorräte, 150 GM und jeweils einen Heiltrank.
Jetzt geht es in die Hauptstadt Arhynn, um die anderen Adligen vor der Rückkehr...

Es gab keinen Stufenaufstieg.


Zuletzt von Dennis am Mi Mai 11, 2016 9:45 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Mai 11, 2016 9:25 am

Die bisher vergessene Vorgeschichte zu unserer Kampagne.


Die Schattenrune

Die Zwillingsbaronien Rhynn und Carthridge liegen in den Außenbereichen von Terrinoth, gernab der Freien Städte. Baron Greigory beherbergt oft seinen Freund und Verbündeten, Baron Zachareth, an seinem Sitz in der Hauptstadt Arhynn. Über den Verlauf der Jahre hinweg unterstützten sich die beiden Baronien bei Krieg und Frieden. Doch jetzt sind beide Baronien bedroht. Monster streifen durch die Wälder und Berge und agieren koordinierte und zielgerichteter als zuvor. Ein neuer Overlord erhebt sich, ein teuflischer und gefährlicher Gegner, und versteckt in den Schatten manipuliert er Ereignisse entsprechend seines Masterplans. Falls der Overlord nicht gestoppt werden kann, werden Rhynn und Carthridge gleichsam in die Dunkelheit fallen und der Rest von Terrinoth wird bald fallen.

Glücklicherweise befindet sich eine kleine Gruppe von Helden auf dem Weg nach Arhynn.


Zuletzt von Dennis am Mi Mai 11, 2016 9:46 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Mai 11, 2016 9:41 am

Ein Fetter Goblin
Auf Befehl des Overlords hat Splig, der selbsternannte König aller Goblins, seine Schergen ausgesandt Oscar von Astora, einen Schattenbinder und Sohn von Sir Palamon, zu fangen, während sie die Getreidevorräte der Bauern stahlen oder verbrannten.

Schloss Daerion
Die Helden wurden von Oscar von Astora eingeladen ihn und seinen Vater, Sir Palamon, einen weiteren Schattenbinder, zu besuchen. Während ihres Aufenthaltes in Dorf Morgenschein griffen die untoten Diener des Overlords an und überrannten das Dorf. Es gelang den Helden zwei Signalfeuer zu entzünden und Schloss Daerion so gerade eben noch zu warnen. Im Schloss mussten sie sich Sir Alric Farrow, einem Fluchträger, stellen und retteten Sir Palamon so gerade eben.

Erstes Blut
Auf dem Weg nach Arhynn passieren die Helden die qualmenden Überreste einer überfallenen Karavane.

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Mai 11, 2016 9:48 am


_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Delta Pi am Di Mai 24, 2016 12:22 am

Erstes Blut
Auf dem Weg nach Arhynn passieren die Helden die qualmenden Überreste einer überfallenen Karavane.
Ihr meint die wahre Geschichte vom Fall des Ettin an der Todesmanschlucht  gehört zu haben... Pah glaubt mir....alles nur halbwahre Geschichten. Ich erzähle euch die wahre Geschichte...hab ja alles beobachtet......
Also.....

auf ihren Weg nach Arhynn fanden die flinke und anmutige Eritria und ihre Gefolgsleute eine sterbende Karawanenwache am Wegrand liegen. Mit seinen letzten Atemzügen erzählte er, dass seine Karawane von einer Horde Goblins und einem Ettin namens „Knochenbrecher“ angegriffen wurde. Zudem röchelte er das der Graf gewarnt werden muss, da die Goblins etwas von einem großen Angriff auf den Grafen gemurmelt hatten.
Da dieses nur eine weitere zu überbringende Nachricht für den Grafen war, ritten die unerschütterliche Eritria und ihre Gefolgsleute weiter und trafen dann nach der nächsten Biegung auf die Reste der Karawane. In den Überresten plünderten gerade die Goblins. Der Ettin „Knochenbrecher“ machte gerade ein Nickerchen. Unbeeindruckt vom schlafenden Riesen wurde zu den Waffen gegriffen um den Goblins Einhalt zu gebieten. Shinzu sprag vom Pferd zog seine „Schwarzklinge“ und stürmte auf einen dreier Trupp Goblins zu  und tötete zwei mit einem Hieb. Ordun stieg ebenfalls ab und sammelt seine „Innere Stimme“ und tötete den letzten der drei Goblins.  Eritria hingegen ritt mit ihrer weißen Stute auf einen zweiten dreier Trupp Goblins zu, stellte sich auf den Rücken ihrer Stute und griff diesen Trupp an. Mit einer tollkühnen Sprung, der eines Drachen würdig gewesen ist, tötet sie einen Goblin mit ihrem verzehrenden Drachenatem. Nach der Landung tänzelte sie, wie ein Schmetterling in der Morgensonne, weiter und streckte einen weiteren Goblin, welche gerade versuchte den Ettin aus seinen süßen Träumen zu wecken, mit einem wohl gezielten Wurfdolch nieder. Auch die anderen beiden sollten dann mit ihrem nächsten Streich der „Klauen“ da nieder liegen. Während dessen töteten Shinzu und Ordun mit „Schattenklinge“ und der donnerenden Stimme einen weiteren Goblin. Doch sollten dieses nicht die letzten Goblins sein, denn ein kleiner flinker Goblin hatte es geschafft weitere Goblins zu verständigen. Und diese trafen gerade beim Tod des vermeintlich letzten Goblins ein. Ein Schamane, zwei Wildschwein-Krieger und weitere 2 Goblins. Doch sollten auch diese nicht lange bestehen. Ein Wildschwein-Krieger wurde in null Komma nichts von der „Schattenklinge“ und der „Donnernden Stimme“ getötet. Eritia sah so ihre Chance und näherte sich in dies, wie ein Nachtpanther dem Schamanen.  Trotz ihres Geschicks, ihrer Schnelligkeit und tödlichen Präzision konnte Sie leider nicht verhindern das dieser noch ihn sein Horn blies, was natürlich „Knochenbrecher“ aus seinen Schlaf riss. Während sich der Ettin aufrappelte konnten Shinzu und Ordun den zweiten zähen Wild-Schwein-Krieger töten. Eritria sah erneut eine Chance ihre „Klauen“ Blut schmecken zu lassen. Und während „Knochenbrecher“ sich auf den Weg zu Shinzu und Ordun machte, brachte sie sich in die richtige Position, umso „Kochenbrecher“ mit ihren blutdurstigen „Klauen“  in die Knie zu zwingen. Gerade als sie mit ihren „Klauen“ zu schlug wurde „Knochenbrecher“ von Shinzu durch einen heftigen Schlag ins Taumen gebracht und so trafen ihre „Klauen“ das Ziel nicht richtig. Auch die dicke Haut half „Knochenbrecher“ keiner großen Verletzung zu erleiden. Ordun erkannte sofort, dass dieser Gegner einer List bedurfte, um ihn zu besiegen. Er fing an die zwei Köpfe zu beschimpfen und beleidigen. Eritria erkannte sofort Ordun´s Absichten nämlich „Knochenbrecher“ zum Rand der Klippe zu locken, um ihn dort herunter zu stoßen. Ein kluger Plan der jedoch erst nicht so klappte wie gewollt. Denn anstatt das der Ettin Ordun vor Wut verfolgte um ihn seine „Knochen zu brechen“, schlug er voller Wut auf Shinzu ,welches diesen 10 Meter wegschleudert und ihm einige schwere Prellungen einbrachte. Eritria verfolgte den Plan weiter und bereitet schon mal eine Stolperfalle vor, während Ordun versuchte „Knochenbrecher“ weiter zu provozieren. Doch die beiden Köpfe waren sich uneinige was zu tun sei  und einer entschied sich daher eine anfangs zweigeteilten Goblin nach Ordun zu werfen. Und womit keiner gerechnet hatte traf „Knochenbrecher“ doch glatt Ordun am Kopf. Die Wucht des Wurfes ließ Ordun bewusstlos zusammenbrechen. Doch hatte diese etwas Gutes, denn dieses bewegt „Knochenbrecher“  unter schallendem Gelächter Richtung der Schluchtkannte zu stapfen um Ordun auch noch die letzten Knochen zu brechen. Die kluge Eritria sah darin ihre Chance einen weiteren Vorteil zu nutzen und klettert, anmutige und geschickt wie eine Schreckenskatze, auf einen nahe gelegenen Baum. Die Stolperfalle vorbereitet und ihren Drachenatem erneut bereit, wartete sie geduldig auf den richtigen Moment die Falle für „Knochenbrecher“ zu schnappen zu lassen. Doch sollte ihre Nerven auf eine Probe gestellt werden. Denn in seinem Stolz verletzt, stürmte Shinzu auf „Knochenbrecher“ mit seiner „Schattenklinge“ zu und versetzte ihm einen heftigen Schlag. Doch von diesem Schlag eher gelangweilt erwiderte „Knochenbrecher“ diesen mit einem heftigen Schwinger mit seiner Keule. Und dieser Schwinger hatte es in sich, den Shinzu flog im hohen Bogen an Ordun vorbei Richtung Schluchtkante. Glück, Schicksal, Geschick wer weiß das schon, doch konnte Shinzu sich noch gerade an der Kante festhalten und stürzte nicht ab. Auch diese hatte wieder etwas Gutes. Dieses bewegte „Knochenbrecher“ weiter an die Kante zu treten, um so sowohl Ordun als auch Shinzu die „Knochen zu brechen“.
Doch das ließ die mutige und unerschrockene Eritria nicht zu. Mit einem drachiösen Sprung in Richtung „Knochenbrecher“ ließ sie wieder ihren Drachenatem los. Dieser traf die beiden Köpfe und brachte so die nötige Verwirrung und Ablenkung. Dieses gab Eritria die Zeit Shinzu wieder auf die Beine zu helfen. Leider blieb keine Zeit noch Ordun aufzuhelfen, denn während „Knochenbrecher“ versuchte das Feuer zu löschen löste er die vorbereitet Falle Eritria´s aus. Nun ging alles sehr schnell und mit vereinten Kräften schafften Shinzu und Eritria es „Knochenbrecher ins Stolpern zu bringen. Mit eine Kräftigen letzten Stoß von Shinzu stürzte „Knochenbrecher“ dann in die Schlucht hinab.
Und so meine Artgenossen waren die Ereignisse an der Todesmanschlucht. So hat die anmutige und süße Eritria und ihre Weggefährten den Ettin „Knochenbrecher“ zu Fall gebracht…….mmmmh….. und Schade das "Knochenbrecher" nicht gestorben ist an dem Sturz, denn das wäre ein leckerer Happen gewesen…..und vorgeröstet hatte meine Liebste ihn ja auch schon…........mmmhhh
 
(Geschichte von Terrador, Schwarzklaue während eines Treffen mit Freunden)


Zuletzt von Delta Pi am Di Mai 31, 2016 8:31 pm bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
avatar
Delta Pi

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Di Mai 24, 2016 3:34 pm

https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2016/5/12/become-a-legend/

Die Technik holt uns ein, falls wir mal vom RPGen mit 13th Age die Nase voll haben.

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von DrGonzo am Mi Mai 25, 2016 10:53 am

Sehr nett. Das wäre doch mal was. Laughing
avatar
DrGonzo

Anzahl der Beiträge : 696
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Delta Pi am Di Mai 31, 2016 8:30 pm

Update "Knochenbrecher an der Todesmanschlucht"
avatar
Delta Pi

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Jun 22, 2016 9:24 am

Wunderbarer Auftakt. War sehr lustig auf der anderen Seite eines prächtigen Dungeoncrawls.


Falkwald
menschlicher Paladin
Stufe 2

Deserteur der Wächter des Abgrunds

Stärke: 18
Konstitution: 16
Geschicklichkeit: 11
Intelligenz: 10
Weisheit: 14
Charisma: 14

Menschliche Eigenschaft: 2xmal Ini würfeln

Klassenmerkmal:
Böses Zerschmettern

Talente:
Unerbittlich
Furchtlos
Helfene Hände

Ikonen
Der Goldene - 2 zwiespältig
Der Eroberer - 1 zwiespältig

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Delta Pi am Mi Jun 22, 2016 7:23 pm

Und was ist passiert ??
avatar
Delta Pi

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Dennis am Mi Jun 22, 2016 9:03 pm

Der Mann mit der Beute soll sich da mal äußern

_________________
Commala - Come - Come
the journey's never done.
avatar
Dennis
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 03.12.13

http://ccwg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Lord Helmchen am Di Jun 28, 2016 3:28 pm

Der Mann mit der Beute... Smile

Hier eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse, wie sie während unserer Reise zum Schloss passierten:

Nach der Begegnung mit dem Ettin zogen unsere Helden weiter und erreichten gegen Abend einen Rastplatz, der allerdings schon von einem resigniert dreinblickendem Menschen in voller Rüstung belegt wurde. Dieser bemerkte Shinzon und Eritrea und lud die beiden zu sich ans Feuer ein. Falkwald, dies war sein Name, gehörte als Paladin ehemals den Gardisten des Abgrunds (?) an. Während sie so am Feuer besiammen saßen teilten die drei Geschichten und, Brot und vor allem Wein aus.
Nach reichlichem Genuss von vor allem letzterem begaben Sie sich zur Ruhe, nicht allerdings ohne Wachen einzuteilen.
Dennoch kam es wie es kommen musste: Der zweite Wachposten, er wird ungenannt bleiben, schlief ein und schreckte erst auf, als er seltsame Geräusche wahrnahm. Falkward sah gerade eben noch eine Schar Gobblins im Dickicht verschwinden, während einige als Wächter zurückblieben. Er schlug laut Alarm und gleichzeitig auch die ersten Goblins auf einen Streich tot.
Shinzon erwachte fluchend und stellte fest, das die Goblins sämtliche sich nicht am Körper unserer Helden befindlichen Ausrüstung sich unter den Nagel gerissen hatten. Mit einem Aufschrei metzelte er ebenfalls einen kleinen grünen Wicht nieder und stürmte ins Dickicht den Dieben hinterher. Eritrea hingegen schlummerte, vom Wein betäubt, friedlich weiter.
Falkwald folgte Shinzon und beide irrten durchs dichte, dunkle Gehölz. Sie kamen Schlussendlich zu einer Höhle, die Sie in klassischer Hack`n`Slay Absicht betraten. Glücklicherweise noch mit einer Lampe ausgestattet drangen sie in die Schlauchförmigen Gänge vor, wurden unterwegs allerdings aus der Dunkelheit beschossen. An einer kleinen Brücke sahen sie zum ersten mal woher der Beschuss kam: es gab noch eine obere Ebene, von der aus es sich ein paar Gobbos den Spaß erlaubten sie mit Pfeil und Bogen zu malträtieren. Ein paar gezielte Steinwürfe und Armbrustschüsse trieben ihnen diese Spielchen aus.
Mit wechselhafter Aufmerksamkeit erreichten die beiden grimmigen Kämpfer schließlich einen ersten grösseren Raum mit einer Goblinmeute. Diese metzelten Sie kurzerhand nieder. Auch den Weg zur nächsten Ebene sahen Sie, doch gefunden wurde dort niemand lebendiges mehr.
Nach weiterem Vordringen unter Pfeilbeschuss erreichten Falkwald und Shinzon schließlich die Haupthöhle, in der eine Meute Goblins und ein Schamane auf sie warteten.

Nach hartem, hässlichem Kampf, in dem auch fiese Magie zum Einsatz kam, obsiegten unsere beiden blutverschmierten Helden und fanden ihre Ausrüstung so wie ein wenig von früherer Beute der Diebe vor und nahmen alles an sich. zufrieden kehrten sie zum Lager zurück....


Beute:
Blitzstab mit 6 Ladungen (Attacke: W20+6/ Schaden W10)
Gold 106
Langbogen +1
Heiltränke 2
Lederpanzer +1

und zu guter Letzt: eine Schriftrolle mit dem ungebrochenen Siegel eines Löwen
avatar
Lord Helmchen

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 31.01.14
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Delta Pi am Di Jun 28, 2016 5:53 pm

Anmerkung: Die Schriftrolle war feinsäuberlich in einer Holzschatulle gelegt.
avatar
Delta Pi

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 04.12.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Lord Helmchen am Mi Jul 20, 2016 11:39 am

Und weiter geht die Reise:
Getreu dem Motto, was man findet darf man behalten, und was einem gehört, damit kann man mcxhen was man will, öffneten unsere Helden die Schatulle.
Innen gab es nur eine alte Schriftrolle in einer unbekannten Sprache verfasst, mit einem allerdings wesentlich neuerem Siegel versehen.
Achselzuckend verstauten sie das Kästchen wieder und machten sich auf den Weg in Richtung Schloss des Barons.

Gegen Abend erreichten unsere wackere Gruppe das Dörfchen Waldbrünnlein, und sie kehrten im Gasthof "Goldener Krug" ein.
Sie genossen gerade ein Bier und eine warme Mahlzeit in Gegenwart einer kleinen Auswahl der örtlichen Bauernschaft, als der Ärger in Form von 4 Schlägern und einem Armbrustschützen zur Tür hineintrat. Schnell griffen sich die Schläger einen Bauern und nahmen in in die Mangel. Unsere kleine Gruppe verfolgte bei Bier und Eintopf die Geschehnisse. Schnell wurde klar, die Schurken waren nicht zum ersten mal hier und suchten, wie anscheinend zuvor auch schon, nach einer kleiner Schatulle, deren Beschreibung unseren Helden bekannt vorkam. Also erhoben sie sich langsam und mit lauten Kommentaren zur Schatulle. lockten sie einen der Schläger in ihre Richtung. Dabei bemerkten sie den seltsam fanatischen Ausdruck in den Augen ihrer Widersacher und ein weißes Tattoo am Hals, welches einen lebendigen Eindruck machte. Schnüffelnd kam er näher und beugte sich zur Schatulle hinunter, in diesem Moment allerdings fand Shinzon, das ist genug und schlug mit seinem Schwert nach dem Hals. Woran auch immer es gelegen haben mag, der Schlag jedenfalls verletzte den Schurken nur leicht. Also holte der müde dreinblickende Falkwald mit seinem Schwert aus und vollendete, was Shinzon angefangen hatte. Er zerteilte den Gegner regelrecht, und Teile des Tisches gleich mit. Ein zweiter Schurke, der näher heran kam wurde von Eritrea angesprungen und mittels einer Facesitting Attacke am Boden festgehalten. Unterdessen nahm der Armbrustschütze den Beschuss unserer Gruppe auf, konnte aber keinen Nachweis erbringen, dass er wegen seiner Trefferfertigkeiten bei dem Überfall dabei war. Shinzon sprintete nun durch den Gastraum und trat einen Tisch mit dahinter stehendem Schurken gegen ein Regal und setzte diesen so kurzzeitig ausser Gefecht. Derweil nagelte Falkwald in aller Seelenruhe den am Boden liegenden Krieger fest und setzte dann zu einem Sturmlauf in Richtung Armbrustschützen an.
Nach anfänglich erfolgreicher Attacke entspann sich ein hitziger Zweikampf. Shinzon hingegen schnetztelte sich durch seine Gegner. Nach insgesamt 3 meisterlichen Attacken, auf drei verschiedene Widersacher, sah es in der Gaststube wie ein Schlachthaus aus. Das lag wohl auch an der Art und Weise, wie diese 3 Gegner eleminiert wurden. Jeweils wurde das Schwert von links oben nach rechts unten und dann schnell von links unten nach rechts oben durch den Körper getrieben. Sodass sich die Schläger als 12 blutige Stückchen auf dem Boden wieder fanden.....

Alles in allem ein unterhaltsames Abendprogramm, in dessen Verlauf Falkwald jedoch eine magische Verbindung in der Gegnergruppe bemerkte, als ob sie unter fremdem Einfluss stünde.
Neben etwas Gold(244) erbeuteten unsere Helden auch eine schwere Armbrust mit 12 Schuss, und ein kleines zerfleddertes Büchlein, in der gleichen Schriftart wie die geheimnisvolle Schriftrolle.
Müde und zufrieden setzten sie sich auf die Veranda und genossen ihr Bier.....
avatar
Lord Helmchen

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 31.01.14
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: 13th Age

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten